Krillöl Kapseln: Mit Omega-3-Fettsäuren gegen Volkskrankheiten

Antarktischer Krill lebt in den klarsten Gewässern der Antarktis und ernährt sich hauptsächlich von nährstoffreichen Mikroalgen. Das Krebstier (Euphausia superba) gilt als Überlebensgenie und Quelle für anti-oxidative Omega-3-Fettsäuren wie Eicosapentaen– sowie Docosahexaensäure. In Form von einfach einnehmbaren Krillöl Kapseln unterstützt antarktischer Krill die Gesundheit.

Vorsicht, Mikroentzündungsrisiko: Omega-3-Fettsäurenmangel & Folgen
Arteriosklerose, Herzinfarkt und erhöhtes Cholesterin: Fettsäuren machen krank. Was für gesättigte Fette gilt, trifft nicht auf Omega-3-Fettsäuren zu. Mittlerweile verfolgt die Wissenschaft die Theorie, dass chronische Gesundheitsprobleme der Gegenwart mit unbemerkten Entzündungsreaktionen zusammenhängen. Die Aufnahme von gesättigter Omega-6-Fettsäuren wird in Kombination mit der mangelnden Einnahme ungesättigter Omega-3-Fettsäuren als Ursachenfaktor für diese Entzündungsprozesse beurteilt. Chronischen Gesundheitsbeschwerden wie Arteriosklerose, Herz-Kreislauf-Problemen, Krebs, Diabetes und Rheumaerkrankungen wie Arthritis oder Arthrose werden von Wissenschaftlern ebenso oft mit der Hypothese in Zusammenhang gebracht wie die chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen Morbus Crohn und Colitis ulcerosa. Ähnliches gilt für Magengeschwüre und Nervenkrankheiten von Depression bis hin zur Alzheimer-Krankheit.

Gesundheitsprävention dank mehrfach ungesättigten Omega-3-Fettsäuren
Die übermäßige Aufnahme von Omega-6-Fettsäuren ist eine zeiternährungsbedingte Gesundheitsgefahr. Als tägliche Empfehlung gilt es, Omega-6- und Omega-3-Fettsäuren in einem Verhältnis von wenigstens 4:1 aufzunehmen. Anders als Omega-6-Fettsäuren aus Fleisch oder Eiern lobt die Wissenschaft Nährstoffe aus der Gruppe der Omega-3-Fettsäuren als wahres Wundermittel, wenn es um gesunde Sehkraft, Gehirnleistung, Herzkreislauffunktion, Blutfette und Blutdruckwerte geht. Die Forschung hat Omega-3-Fettsäuren mittlerweile mehrfach präventive Wirkung für das Herz und positiven Einfluss auf psychische Beschwerden sowie Entzündungsreaktionen bestätigt. Auf das Immunsystem wirken die mehrfach ungesättigte Fettsäuren anti-oxidativ, indem sie zum Schutz vor alterungs- und erkrankungsrelevanten Abfallstoffen wie Giften und freien Radikalen beitragen. EPA (Eicosapentaensäure) gilt neben DHA (Docosahexaensäure) als biologisch aktivste Omega-3-Fettsäure und zeigt auf den Organismus die vielversprechendsten Effekte. Genau diese beiden Nährstoffe sind in Krill und Krillöl Kapseln in hoher Menge enthalten.

Positiver Gesundheitseffekt durch bis zu zwei Krillöl Kapseln pro Tag
DHA und EPA sind für den menschlichen Körper lebensnotwendig und müssen regelmäßig mit der Nahrung aufgenommen werden. In hoher Konzentration kommen die beiden mehrfach ungesättigten Fettsäuren in Mikroalgen vor, die als Hauptnahrungsquelle für Kaltwasserfische gelten. Vor allem fette Fische wie Lachs, Hering und Sardine sind für ihre hohen Omega-3-Werte bekannt. Ein weiteres Kaltwasserlebewesen mit beeindruckendem Verhältnis von ungesättigten und gesättigten Fettsäuren ist der antarktische Krill. Der Kaltwasserkrebs enthält sogar 15 Mal so viele Omega-3-Fettsäuren wie Omega-6-Fette. Anders als in Fischöl sind die Omega-3-Fettsäuren in Krill-Öl an Phospholipide gebunden und deshalb besser verwertbar als Fischöl-Fettsäuren. In vielen neueren Gesundheitsstudien schneidet das Öl aus antarktischem Krill daher noch wesentlich positiver ab als gewöhnliche Fischöle. Qualitative und schadstoffgeprüfte Krillöl Kapseln bestehen zu 68 Prozent aus antarktischem Krillöl und tragen erwiesenermaßen zu normalen Cholesterin- und Triglyceridwewerten, gesunder Gehirnfunktion sowie Sehkraft und Herzfunktion bei. Vorsicht bei Allergien gegen Fisch, Krustentiere und Meeresfrüchte: Für entsprechende Menschengruppen sind die Kapseln zur Gesundheitsunterstützung ungeeignet.

Post A Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *