Der Drehlackierständer erleichtert die Lackierarbeiten

Wer als Lackierer arbeitet, der weiß natürlich, dass es immer auf die richtigen Hilfsmittel ankommt. Gerade beim Lackieren darf nichts dem Zufall überlassen werden. Bereits die kleinsten Unebenheiten trüben das Gesamtbild. Zur Ausstattung eines Lackierers gehört auf jeden Fall ein Drehlackierständer. Er kann z.B. online bei der Gyso AG gekauft werden. Dieser dient als Ablage für die unterschiedlichsten zu lackierenden Teile. 

 

Der Drehlackierständer sollte robust sein

Wenn Sie sich einen solchen Ständer kaufen möchten, dann müssen Sie auf die Robustheit achten. Der Ständer sollte einen sicheren Stand haben und selbst größeren Gewichten problemlos standhalten. Auch bei den Ausführungen selbst gibt es deutliche Unterschiede. Sehr zu empfehlen sind fahrbare Modelle. So kann der Standort des Ständers problemlos gewechselt werden. Hier sollte jedoch darauf geachtet werden, dass die Räder wärmebeständig sind. Zudem sind größere Räder von Vorteil. Gerade bei Lackierarbeiten wird der Drehlackierständer häufig über Gitterroste gefahren. Bei zu kleinen Reifen gerät er ins Stocken. Die einzelnen Teile lassen sich mit Hilfe eines Lackierständers von allen Seiten lackieren. Dieser lässt sich nämlich über eine Drehachse bewegen. Somit kann die Position der einzelnen Teile um 360 Grad verändert werden. Der Positionswechsel erfolgt über einen Fußhebel. Die Einspann-Verlängerung und die Aufnahmearme lassen sich stufenlos verstellen.

 

Welches Modell darf es sein

Natürlich gibt es bei den Lackierständern die verschiedensten Modelle. Je nach Einsatzzweck unterscheiden sich diese bereits bei der Größe. Komfortable Modelle sind mit sechs Armen ausgestattet. Gerade in der Kfz-Lackiererei sind diese Varianten gefragt. So könnten vier Arme für Kotflügel und Hauben verwendet werden, während auf zwei Armen der Spoiler des Fahrzeugs aufliegt. Hier sind Produkte mit einer Dreipunktauflage zu empfehlen. Ein Fuß und zwei Räder zeichnen diesen Typ aus. Selbst auf unebenen Böden wird somit ein fester Stand gewährleistet. Die Stangen sollten robust und massiv sein. Gerade Autoteile weisen häufig ein hohes Gewicht auf. Diesem Gewicht muss der Drehlackierständer ohne Probleme trotzen können. Oftmals beinhaltet der Lieferumfang zwei Haubenhalter. Zudem sollte darauf geachtet werden, dass sich der Abstand der einzelnen Teile verschieben lässt. Dadurch wird ein komfortables Arbeiten ermöglicht. Durch in der Stange verdreh- und verschiebbare Rundeisenspitzen wird dieses Ziel erreicht.

 

Darf es eine Verlängerung sein?

Wenn der Drehlackierständer noch mehr Teile tragen soll, dann muss nicht zwingend ein zweites Produkt erworben werden. Viele Shops bieten auch nachträgliche Verlängerungen an. Diese sind zumeist universell einsetzbar und in der Handhabung sehr einfach. Mittels einer Flügelschraube lässt sich der Aufnahmearm verschieben. Die ursprüngliche Aufnahmestange verlängert sich dadurch. Zum Teil erreicht sie sogar die doppelte Länge. Lackierer erhalten dadurch die maximale Freiheit und können ihrer Tätigkeit besser nachkommen. Inzwischen lassen sich die Lackierständer nicht nur im örtlichen Fachhandel kaufen, auch im Internet gibt es viele etablierte Modelle. Wenn Sie eine größere Anzahl an Lackierständern benötigen, dann sollten Sie sich von den einzelnen Händlern ein Angebot erstellen lassen. Oftmals gibt es auf Großbestellungen hohe Rabatte. Auch die Technik verändert sich ständig. Kein Wunder also, dass viele Fachfirmen die Restbestände älterer Produktionen häufig zu sehr günstigen Konditionen veräußern. Sie sollten sich einfach erkundigen und sich das beste Angebot für Ihre Zwecke sichern. Auch Erfahrungsberichte anderer Käufer könnten Ihnen die Entscheidung erleichtern.

Post A Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *